Zurück zu Blog

Die Geheimnisse der Dark-Web-Überwachung: Schützen Sie Ihren digitalen Fußabdruck

Sie haben wahrscheinlich schon vom Dark Web gehört und davon, dass es nahezu undurchdringlich ist. Die Behörden benötigen viel Zeit, um die dort stattfindenden fragwürdigen Aktivitäten zu verstehen und zu beheben.

Das Ganze ist nicht zwangsläufig illegal. Sie können das Dark Web besuchen, solange Sie sich von Websites fernhalten, die Aktivitäten fördern, mit denen Sie nicht in Verbindung gebracht werden möchten. Manche Menschen brauchen jedoch einfach etwas Privatsphäre. Deshalb sind sie genau dort und gehen tiefer, als sie es jemals im Surface Web oder Clearnet tun könnten.

Wie können wir also über Dark-Web-Überwachung sprechen, wenn es schon eine Herausforderung zu sein scheint, zu verstehen, wie man auf dieser bestimmten Internetebene von einer Website zur anderen wechselt? Was beinhaltet es überhaupt?

Bevor wir dazu übergehen, versuchen wir zu verstehen, womit wir arbeiten.

Was ist das Dark Web?

Wir wollen das Dark Web überwachen, aber was ist das eigentlich?
Einfach ausgedrückt handelt es sich um eine Sammlung von Websites, die nicht von Suchmaschinen indiziert wurden. Aus diesem Grund können Sie sie nur besuchen, wenn Sie den Onion-Link kennen oder von jemandem eingeladen wurden.

Diese Websites legen großen Wert auf Datenschutz und Krypto Anonymität . Sie sind nicht nur nicht indiziert, sondern leiten den Benutzerverkehr auch über mehrere Server weiter. Sie nutzen außerdem eine fortschrittliche Verschlüsselung, um ihre Aktivitäten zu verbergen.

Wie groß ist das Web?

Da Sie wissen möchten, wie Sie das Dark Web überwachen können, lassen Sie uns darüber sprechen, wie groß das Internet ist.

Es wächst ständig und besteht aus drei Hauptschichten: Surface Web, Deep Web und Dark Web.

Das Surface-Web besteht aus allen Dingen, auf die wir über URLs und Suchmaschinen sowie über normale Webbrowser zugreifen können. Es bietet so viele Websites, dass wir denken, es sei die ganze Welt des Internets – aber das ist nicht der Fall.

Wir wissen nicht genau, wie viele Websites es gibt, da ständig neue auftauchen, aber das Surface Web macht definitiv nur einen kleinen Prozentsatz des Ganzen aus. Ein großer Teil des Internets ist verborgen oder nicht indiziert.

Das bringt uns zum Deep Web, das kein illegaler Ort ist, aber auch kein Ort, an dem die Behörden Ihre Nase hineinstecken wollen. Es ist ein Ort, an dem verschiedene persönliche Daten und Zugangsdaten versteckt sind, sodass sie vor ihnen sicher sind die Augen aller anderen.

Das Deep Web mag zwielichtig klingen, ist es aber nicht. Es ist anders als im Dark Web. Das Dark Web ist eine Sammlung von Websites, die nicht von Suchmaschinen indiziert wurden. Daher ist es schwierig, sich darin zurechtzufinden. Sie können TOR verwenden, um ihre Onion-Sites so sicher wie möglich zu überprüfen.

Interessanterweise macht das Dark Web jedoch nur ein Prozent des großen Deep Web aus. Da geht es ein bisschen verrückt zu. Es ist der Ort, den Sie überwachen möchten. Um diesen virtuellen Raum sicher zu besuchen, sollten Sie einen Tor-Browser verwenden .

Ist eine Dark-Web-Überwachung möglich?

Eine Dark-Web-Überwachung ist möglich. Dies geschieht in der Regel, um die Daten Ihres Unternehmens zu überprüfen, um festzustellen, ob es unter gehackten Anmeldedaten, kompromittierten Passwörtern und gestohlenem geistigem Eigentum leidet.

Die Dark-Web-Überwachung ist also eine schützende, defensive Maßnahme, die Ihnen hilft zu überprüfen, ob Ihre Daten Gefahr laufen, von Cyberkriminellen gestohlen oder angegriffen zu werden.

Wenn Sie dieses Verfahren nutzen, um die Daten Ihres Unternehmens zu überprüfen, kümmern Sie sich nicht nur um den Ruf Ihres Unternehmens, sondern schützen vor allem auch die Personen, denen die Daten gehören.

Die Dark-Web-Überwachung erfolgt in Echtzeit. Es ist ständig auf der Suche nach roher Intelligenz. Es durchsucht Millionen von Websites nach unternehmensspezifischen Daten. Nachdem ein Verstoß festgestellt wurde, kann Ihr Unternehmen eine personalisierte Benachrichtigung an alle Ihre Kunden senden. Sie sollten Warnungen auch an bestimmte Abteilungen senden: Personalwesen, Recht, Marketing und Betrug.

Was sind die Funktionen der Dark-Web-Überwachung?

Die Hauptfunktionen der Dark-Web-Überwachung sind Sicherheitsinformationen, Erkennung von Bedrohungen, Reaktion auf Vorfälle und die Integration des Prozesses in Ihre Datenschutzportale. Da wir uns im 21. Jahrhundert befinden, ist es oft notwendig, Ihr Unternehmen im Internet zu präsentieren und Transaktionen online abzuwickeln. Möglicherweise müssen Sie einen Spezialisten beauftragen, der einige der möglichen Bedrohungen für Ihre Daten durchsuchen und zusammenfassen kann.

Ein auf das Dark Web spezialisierter Ermittlungsdienst muss sich auf jeden verdächtigen Versuch konzentrieren, also gehen Sie auf Ihre persönlichen Daten ein. Es wird alle ungewöhnlichen Aktivitäten überprüfen und jede davon als Angriff betrachten.

Mit der Überwachung können Sie schnell auf Vorfälle reagieren. Sie müssen nicht länger darauf warten, dass etwas schrecklich schief geht, bevor Sie Maßnahmen ergreifen.

Sie können die gesammelten Informationen nutzen und in Ihre anderen Sicherheitsmaßnahmen integrieren. Schließlich handelt es sich nicht um eine einmalige Sache, sondern um eine kontinuierliche Aufgabe, um die Kunden Ihres Unternehmens und Ihr geistiges Eigentum zu schützen. Ein Sicherheitsstapel ist besser, als nur eine Sache zu haben, die alles schützt.

Was sind die Vorteile der Dark-Web-Überwachung?

Anhand der oben besprochenen Funktionen können Sie bereits erkennen, dass Dark Web Monitoring Ihrem Unternehmen viele Vorteile bietet. Es kann Ihrer persönlichen Website zugute kommen, aber eine ständige Überwachung passt eher zu einer Geschäftseinheit.

Durch eine ständige Überwachung können Sie Ihre Interessen problemlos wahren. Es kann Diebe daran hindern, Ihre Daten für verschiedene schändliche Zwecke zu stehlen. Da Sie kontinuierlich geschützt sind, ist Ihr Unternehmen weniger anfällig. Damit sind Ihre Daten sicherer. Sie verhindern, dass es an die falschen Leute gelangt oder gelöscht wird. Bestimmte Cyberkriminelle können alle Ihre wichtigen Daten böswillig löschen.

Warum muss das Dark Web genau beobachtet werden?

Das Dark Web ist ein Bereich unüberwachter und oft unregulierter Websites. Manche sind noch weniger unschuldig als andere.

Ja, es gibt vielleicht einige Leute, die nur wegen der Privatsphäre und Anonymität da sind, die der Raum bietet, aber es gibt auch einige Kriminelle, die da draußen sind, um abscheuliche Verbrechen zu begehen.

Was genau findet man dort? Hier sind nur einige:

  • Diebstahl personenbezogener Daten wie Bankkontodaten und Sozialversicherungsnummern
  • Verkauf illegaler Schusswaffen, verbotener Drogen und gestohlener Waren
  • Malware, Viren, Phishing-Kits, Bots und Hacking-Dienste
  • Identitätsdiebstahl und Betrug
  • Andere Verbrechen

Allerdings ist nicht alles im Dark Web illegal. Manche Menschen möchten einfach nur die Privatsphäre und Anonymität, die sie bieten, genau wie Bitcoin- oder Kryptowährungshändler, die nicht möchten, dass ihre Transaktionen leicht auf sie zurückgeführt werden können. Manchmal möchten manche Menschen einfach nicht, dass ihnen ständig jemand über die Schulter schaut.

Aber obwohl Sie das verstehen, möchten Sie Ihr Unternehmen auch vor all den anderen Dingen schützen, die im Dark Web passieren könnten.

Wie gelangen Ihre privaten Daten ins Dark Web?

Oben wurde Ihnen mitgeteilt, dass Cyberkriminelle Ihre Informationen möglicherweise im Dark Web verkaufen. Aus diesem Grund müssen Sie eine Dark-Web-Überwachung durchführen, damit Sie immer über Datenverstöße informiert sind.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie sie Ihre Daten stehlen:

  1. Phishing
  2. Sie haben vielleicht schon von Phishing gehört. Das Verbrechen selbst geschieht im Surface Web. Sie erhalten eine E-Mail von Ihrer Bank oder einer anderen Website, von der Sie wissen, dass Sie ein Konto haben. Oder Sie besuchen am Ende eine Dummy-Version des Originals. Es sieht sehr ähnlich aus, indem es das Aussehen des Originals kopiert und möglicherweise auch eine URL verwendet, die ähnlich aussieht.

    In der E-Mail oder auf der Website werden Sie aufgefordert, einige wichtige Details einzugeben. Sie denken möglicherweise, dass Sie sich wie gewohnt anmelden, während Sie in Wirklichkeit Ihre Daten an einige Cyberkriminelle senden.

  3. Malware und andere Schadsoftware
  4. Wenn Sie Inhalte aus dem Internet herunterladen, insbesondere solche, die von verdächtigen Websites stammen oder kostenlose Inhalte anbieten, kann es sein, dass Sie auf Malware stoßen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Dateien jeglicher Art öffnen. Es kann sein, dass Sie am Ende bösartige Software erhalten.

    Ihre Schadsoftware infiziert möglicherweise nicht nur Ihren Computer, sondern installiert möglicherweise auch Spyware oder andere Datenextraktionssoftware. Ihre Daten könnten also in die Hände von Cyberkriminellen gelangen.

  5. Unsichere Links oder Websites
  6. Dieser spezielle Punkt ähnelt Phishing. Klicken Sie nicht auf einen Link und besuchen Sie keine Website, wenn diese als unsicher gilt. Wenn Sie über ein zuverlässiges Antivirenprogramm verfügen, erhalten Sie eine Warnung, wenn der Besuch einer Website für Sie nicht sicher ist.

    Nein, Ihr Antivirenprogramm weist nicht nur eine Fehlfunktion auf. Da sollte man wirklich vorsichtiger sein.

  7. Keylogging
  8. Wenn Sie sich bei etwas anmelden, stellen Sie sicher, dass Sie sich auf der richtigen Website befinden. Überprüfen Sie, ob die Zertifizierung der Website sicher und aktuell ist und ob die URL mit https beginnt.

  9. Bildschirmkratzer
  10. Einige Cyberkriminelle erhalten Ihre Informationen, indem sie sie von Ihrem Bildschirm übernehmen. Dabei kann es sich um eine Schadsoftware handeln, die Screenshots Ihrer persönlichen Daten erstellt, oder um eine einfache Person, die überprüft, was Sie auf Ihrem Computer eingeben.

  11. Nachlässigkeit und übermäßiges Teilen

Gelegentlich kann übermäßiges Teilen in sozialen Medien zu Problemen führen. Manche Leute posten zum Beispiel ihre Geburtsdaten und Lieblingsfarben und verwenden diese dann als Passwörter.

Auf welche Tools sollten Sie in Ihrem Dark-Web-Überwachungssystem achten?

Es gibt eine Reihe von Dark-Web-Überwachungssystemen, aus denen Sie wählen können. Sie müssen also wissen, wie Sie die Liste filtern und diejenige auswählen können, die für Sie am besten geeignet ist. Sie werden die Dienste durchgehend nutzen. Sie müssen also sicherstellen, dass Sie Geld für das richtige Produkt ausgeben. Hier sind einige der Tools und Funktionen zur Dark-Web-Überwachung, die Sie benötigen:

  1. Es verfügt über einen schnellen Datenerfassungsdienst.
  2. Es macht sowieso keinen Sinn, Dark-Web-Überwachung anzuwenden, wenn Sie lange auf Ergebnisse warten müssen. Sie benötigen die Ergebnisse in Echtzeit, damit Ihre Daten nicht gestohlen, offengelegt und verkauft werden.

  3. Es stellt Ihnen einen Beispielbericht zur Verfügung.
  4. Ein guter Service bietet Ihnen eine Vorschau dessen, was er für Sie tun kann, bevor er Ihnen überhaupt eine Gebühr berechnet. Die Entwickler sollten selbstbewusst genug sein, ihre Dienste ihren potenziellen zahlenden Abonnenten zu präsentieren.

    Wenn Sie einen Musterbericht erhalten, können Sie leichter erkennen, ob der Service Ihren Anforderungen für Ihr Unternehmen entspricht.

  5. Es sollte Ihnen einen umfassenden Service mit einem guten Abonnementangebot bieten.
  6. Überprüfen Sie die Abonnementpreise und sehen Sie, was jede Option beinhaltet. Passt der Preis zu Ihrem Budget? Reichen die Dienstleistungen für Ihr Unternehmen aus?

  7. Es liefert für Menschen lesbare Berichte.
  8. Sie benötigen Berichte, die reguläre Teammitglieder analysieren können. Sie wünschen sich etwas, das leicht verständlich ist. Möchten Sie, dass die Leute Ihnen einfach sagen: „Oh, das wird für Sie gut funktionieren“, ohne dass Sie es wissen und den Beweis direkt vor Ihren Augen sehen.

  9. Es unterstützt Ihr Datenerfassungsteam, indem es seinen Mitgliedern Zugang zu Darknet-Foren bietet.
  10. Ihr Team sollte Zugriff auf Darknet-Foren haben. Auf diese Weise können sie sehen, ob es Informationen über Ihr Unternehmen oder eine verwandte Branche gibt, über die Sie Bescheid wissen müssen.

    Solche Foren sollten einige der neuen Strategien aufdecken, mit denen Cyberkriminelle verschiedene Unternehmen bestehlen. Das Durchforsten von Foren kann Teil Ihrer Dark-Web-Überwachungsstrategie werden.

  11. Es scannt bekannte Darknet-Seiten.
  12. Der von Ihnen gewählte Dienst sollte in der Lage sein, beliebte Darknet-Seiten zu scannen. Es sollte zumindest in der Lage sein, an der Oberfläche zu beginnen und weiter einzudringen, um relevantere Informationen für Sie zu finden.

    Wenn ein Dienst nicht einmal die bekannteren Darknet-Sites für Sie scannen kann, wie kann er dann die tief verborgenen Sites finden?

  13. Es verfügt über eine Funktion, die nur spezifische und relevante Inhalte filtert und liefert.
  14. Sie möchten keine überwältigende Menge an Informationen. Sie möchten Informationen durchgehen, die Sie tatsächlich benötigen. Es sollte ausschließlich Daten darüber liefern, wie die Informationen Ihres Unternehmens an anderer Stelle verwendet werden.

  15. Es verwaltet Ihre Identität.
  16. Wenn Cyberkriminelle Ihr Unternehmen bestehlen, ist das Schlimmste, was sie stehlen können, Ihre Identität. Es kann so funktionieren, als würde es von jemandem aus Ihrer Zentrale verwaltet, was Ihr Geschäft und Ihren Ruf ruiniert.

    Sie benötigen also einen Dark-Web-Überwachungsdienst, der Ihnen Reputations- und Identitätsmanagement bietet .

    Abschluss

    ‍‍

    Die Dark-Web-Überwachung könnte die Antwort auf die Blockierung von Versuchen sein, Ihre persönlichen Daten für schändliche Taten zu nutzen. Ja, Sie können den Service als Einzelperson nutzen, er wird jedoch häufiger von Unternehmen genutzt, die nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Kunden schützen müssen.

    Mit der Verwendung eines VPN, eines Antivirenprogramms und etwas gesundem Menschenverstand beim Posten in sozialen Medien. Möglicherweise können Sie verhindern, dass im Internet Informationen oder Geld verloren gehen. Für zusätzliche Unterstützung können Sie die Dark-Web-Überwachung nutzen.

    Weitere Informationen zu Kryptowährungen, dem Dark Web und vielen anderen Möglichkeiten, sich online zu schützen, finden Sie auf der Blogseite des besten Bitcoin Mixer, UniJoin.io.

Aktie:
Nachrichten & Leitfäden

Ähnliche Artikel

October 17th, 2023
Schutz der Privatsphäre chinesischer Bitcoin-Benutzer: Ein tiefer Einblick in den Bitcoin-Mixer von UniJoin.io
Die chinesische Krypto-Community steht vor zu vielen Hürden, um ihre finanzielle Privatsphäre und Anonymität zu schützen. Kann Unijoin Abhilfe schaffen?
10 min zu lesen
5733
September 19th, 2023
Untamed Territory: Warum wurde das Dark Web noch nicht verboten?
Cyberkriminelle, die an heimtückischen Aktivitäten wie Drogen- und illegalem Waffenhandel beteiligt sind, wimmeln im Dark Web. Verfolgen die Behörden diesen Teil des Internets?
8 min zu lesen
5106
September 3rd, 2023
Krypto-Sicherheit freischalten: Die Vorteile der Verwendung eines VPN
In diesem Artikel wird erläutert, wie ein VPN Krypto-Transaktionen schützen kann und welche VPN-Funktionen hierfür am besten geeignet sind.
8 min zu lesen
3992

Verwenden Sie UniJoin um Ihre Kryptos zu
anonymisieren

Nutzen Sie den Bitcoin Mixer von UniJoin, um mit Hilfe der CoinJoin- Technologie qualitativ hochwertige, nicht zurückverfolgbare Coins zu erhalten.
Verwenden Sie UniJoin Bitcoin Mixer, um Ihre Krypto- Finanzen zu anonymisieren